Angstpatient –
Wir lassen Sie nicht allein

KANN ICH FÜR ALLES EINE BETÄUBUNG HABEN?

Ein guter Zahnarzt wird mit Ihnen darüber sprechen, wie der Befund aussieht und wie er Sie behandeln will. Wenn Sie schmerzempfindlich sind, weisen Sie ihn im Gespräch darauf hin – der Arzt kann dann rechzeitig eine passende Betäubung einplanen. Um unseren Patienten Schmerzen zu ersparen, führen wir alle Therapieschritte, bei denen Schmerzen zu erwarten wären, grundsätzlich unter örtlicher Betäubung durch.

Patienten, die unter Behandlungsgeräuschen leiden, können gerne ihren eigenen MP3-Player mitbringen oder eine unserer Entspannungs-CDs anhören. In besonderen Fällen kann vor der Behandlung ein leichtes Beruhigungsmittel verabreicht werden, womit wir bei unseren Patienten sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

WIEVIELE PATIENTEN HABEN ANGST VOR DEM ZAHNARZTBESUCH?

Die Angst vor einem Zahnarztbesuch ist relativ weit verbreitet. Untersuchungen in westlichen Staaten legen nahe, dass zwischen fünf und zwanzig Prozent der Patienten darunter leiden. Fast immer führt diese Angst dazu, dass Zahnarztbesuche aufgeschoben werden, teilweise jahrelang. Die Folge: Mögliche Schäden werden noch größer, das Wissen darüber erhöht die Angst der Patienten weiter. Das muss nicht sein: Ihr Zahnarzt kennt eine Reihe verschiedener Betäubungsmöglichkeiten, mit denen Sie keine Schmerzen haben werden. Unsere Praxis legt Wert auf eine ansprechende, ungezwungene Atmosphäre, die Angst und Verspannung löst.

WOHER KOMMT DIE ANGST VOR DEM ZAHNARZT?

Sie resultiert meist daher, dass die betroffenen Patienten eine traumatische Erfahrung bei einem früheren Besuch gemacht haben. Eine weitere Ursache liegt in der Erwartung der Patienten: Sie nehmen an, dass sie zwangsläufig Schmerzen haben müssen. Dies ist heute nicht mehr der Fall! Sprechen Sie alle Ihre Ängste offen an, wir helfen Ihnen gerne!