Bleaching –
Endlich wieder weiße Zähne

WAS IST BLEACHING?

Bleaching ist englisch und bedeutet auf deutsch bleichen. Mit Hilfe von Wasserstoffperoxid werden die Zähne aufgehellt – demselben Wirkstoff, der auch zum Haarefärben verwendet wird, allerdings deutlich höher konzentriert.

LENTRODT | die zahnärzte bieten ein auf Sie individuell abgestimmtes optimales Konzept zur professionellen Zahnaufhellung an.

HAT BLEACHING SCHÄDLICHE NEBENWIRKUNGEN?

Bleaching wurde erstmals Anfang der neunziger Jahre in den USA angewendet. Seitdem sind keine Nebenwirkungen beobachtet worden. Die Behandlung sollte allerdings nur bei gesunden Zähnen durchgeführt werden. Ist Karies im Zahn oder eine Füllung porös, kann das Wasserstoffperoxid den Nerv angreifen und schlimmstenfalls den Zahn zerstören. Deswegen wird ein guter Zahnzart vor dem Bleaching Ihre Zähne sorgfältig überprüfen.

Während der Behandlung und ein bis zwei Tage danach kann es zu höherer Heiß-Kalt-Empfindlichkeit kommen, die meist von selbst wieder verschwindet oder gut behandelbar ist. Die Aufhellung wirkt nicht bei Kronen oder Brücken – sie behalten ihre ursprüngliche Farbe.