Erfahrung über Generationen

ERFAHRUNG UND ENGAGEMENT

LENTRODT | die zahnärzte bringen bereits in der vierten Generation zahnärztliche Tradition mit modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen in Einklang.

Hofzahnarzt Sanitätsrat Dr. med. dent. Hans Lentrodt eröffnete die Praxis vor über 100 Jahren. 1893 approbiert, betreute Dr. Lentrodt den europäischen Hochadel, viele Herrscherhäuser, Berühmtheiten und Politiker – darunter etwa den Dichter Rainer Maria Rilke.

Sein Sohn, Professor Dr. med. Dr. med. dent. Kurt W. Lentrodt, trat 1926 in die Praxis ein. Er war Zeit seines Lebens ein ungewöhnlich engagierter Arzt und Zahnarzt. So war er etwa

  • Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
  • Präsident Rotary Club
  • Alterspräsident der Evangelisch-lutherischen Landessynode in Bayern

 

und erhielt

  • das Große Bundesverdienstkreuz
  • den Bayerischen Verdienstorden
  • und die Medaille „München leuchtet“.

1962 wurde ihm für besondere Verdienste die Hermann-Euler-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde verliehen.

Heute leiten Dr. Michael J. und Dr. Markus F.O. Lentrodt als Enkel und Urenkel des Praxisgründers die Praxis LENTRODT | die zahnärzte und sichern die Philosophie, stets den Patienten in den Mittelpunkt zu stellen, auch in der Zukunft.